Quantitative Tumorbegleitung und ihre Einbettung in holistische Befundstrukturen (Only in German)

Wie können die Ergebnisse software-unterstützter Tumorbeurteilung gewinnbringend in die Routine-Kommunikation mit den klinischen Zuweisern und Patienten einfließen? Herr Prof. Dr. Daniel Boll, Stv. Chefarzt der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin am Unispital Basel, teilt seine langjährige Erfahrung und gewährt Ihnen einen Einblick in die alltägliche Arbeit mit strukturierter Befundung in der klinischen Routine. Ganz konkret zeigt er, wie aus den erhobenen Befundelementen übersichtliche, ganzheitliche und ästhetische Befundstrukturen entstehen. Darüber hinaus wirft Herr Prof. Dr. Boll auch einen Blick in die Zukunft und beschreibt, welche Potentiale ein integrierender Befundungsansatz bietet.

 

Related Resources

Related Resources

Advancing Neuro-Oncology Assessments: Mint Medical to Integrate Newly Published RANO 2.0 Criteria into mint Lesion™

Glioblastomas and other gliomas are the most common malignant primary brain tumor types, yet few effective therapies are available. Clinical research…

Study Discovers Overdiagnosis of Progressive Cancer in Routine Clinical Evaluations

A recent retrospective study led by Dr. Marilyn J. Siegel and her team at the Washington University School of Medicine in St. Louis has shed light on…

Prof. Frauenfelder and Mr. Steffen Rupp happy about extention of mint Lesion use in University Hospital Zürich

Transforming Oncology Patient Care

Innovative Approach to Structured Routine Reporting with mint Lesion at the University Hospital Zurich Heidelberg, DE, 05/09/2023 - Mint Medical…