Gesteigerte Flexibilität und Kommunikation bei gleichzeitiger Kosten- und Zeitersparnis in klinischen Studien

Emily Ferris und Alex Arbuckle beschreiben, wie der Einsatz von mint Lesion™ die Abläufe ihrer klinischen Studien verbessert hat und "eine engere Kooperation zwischen [ihren] Radiologen und Onkologen" bei gleichzeitiger Zeitersparnis und Kostensenkung ermöglicht.
 
Frau Ferris und Herr Arbuckle, die täglich mit einer Vielzahl an Befunderhebungen für klinische Studien konfrontiert werden, erklären wie sie von einem effizienteren Arbeitsablauf profitieren, indem sie die dedizierte Softwareplattform mint Lesion™ verwenden. Diese bietet ihnen eine vollständige und konforme Bewertung des Therapieansprechens und unterstützt sie dabei, den Überblick über die vielzähligen Studienprotokolle zu behalten.
 
Frau Ferris agiert als Lead Image Analyst und Herr Arbuckle als Clinical Research Imaging Core Manager im University of Wisconsin Carbone Cancer Center.

Ähnliche Inhalte

Ähnliche Inhalte

Medizinische Fachkräfte schauen auf ein technisches Gerät und diskutieren diagnostische Leitlinien

2.237 Patienten, 11 Krankenhäuser, vier HCC-Kriterien: Eine Vergleichsstudie

Eine aktuelle Studie, die in 11 südkoreanischen Krankenhäusern durchgeführt wurde, verglich die diagnostische Leistung von vier Leitlinien zur…

mint Lesion Screenshot mit HCC Diagnose laut APASL, AASLD, LI-RADS, LCA-NCC und EASL Leitlinien.

Vergleich diagnostischer Leitlinien für hepatozelluläres Karzinom

Neueste Fortschritte in MRT-Techniken und der Tumorbiologie haben zu aktualisierten Diagnoseleitlinien verschiedener Leberforschungsverbände für das…

Dieses Bild zeigt mehrere Ärzte vor einem Computer; sie schauen auf ein Bild in der medizinischen Bildgebungssoftware mint Lesion™

BZKF BORN Roll-Out Schulungen Gehen Weiter

Unser Experte Steffen Rupp besuchte kürzlich die Technische Universität München, um die vor Ort stattfindenden BZKF BORN Roll-Out Trainings…