klinische Studien Tag

NEXT-LEVEL-WORKFLOWOPTIMIERUNG IN KLINISCHEN STUDIEN AM UNIVERSITÄTSKLINIKUM JENA

Wie man ein Studienbüro von Grund auf mit aufbaut haben Laura Graziani, Studienkoordinatorin, und Elisabeth Lammers, Studienassistentin und MTRA, von dem Universitätsklinikum Jena erfolgreich demonstriert. Das Studienbüro in Jena verantwortet heutzutage bis zu 40 Studien gleichzeitig und hat sich mit der hervorragenden Betreuung und Auswertung…

Workflowoptimierung, Effizienzsteigerung und reduzierte Fehlerquellen in klinischen Studien

“Es ist ein Paradigmenwechsel,” so bezeichnet Prof. Ulf Teichgräber, Direktor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Jena, die Verbesserung der Kommunikation mit Sponsoren und CROs durch die Anwendung von mint Lesion™. Zusammen beschreiben Frau Laura Graziani, Studienkoordinatorin, Frau Elisabeth Lammers, Studienassistentin/MTRA und…

Webcast-Aufzeichnung: A Future Vision of Data-Driven Radiology | Integrated Diagnostics

Die medizinische Bildgebung steuert wichtige diagnostische Informationen für den evidenzbasierten therapeutischen Entscheidungsprozess bei. Die Umwandlung radiologischer Bilder in einen digitalen Strom quantitativer diagnostischer Metadaten ermöglicht die systematische Datenintegration mit anderen Quellen diagnostischer Daten aus Pathologie und Labormedizin als Grundlage für klinische Entscheidungshilfen. Um das volle…

Video | The Mint Mission

Begleiten Sie unsere drei Sales Directors, Felix Gruler, Aditya Jayaram, and Steffen Rupp, bei ihrem Gespräch über die Vision und Mission von Mint Medical. Erfahren Sie mehr über die Leitbilder unseres Unternehmens und wie wir diese mit Leben füllen. Lassen Sie sich inspirieren und erkennen…

Pressemitteilung: Von Bildern zu Daten und mit Daten zu Wissen

Die langjährige Zusammenarbeit zwischen der Mint Medical GmbH, Entwickler der führenden radiologischen Softwareplattform mint Lesion™ für die Standardisierung radiologischer Befunderhebungen sowie kontextgetriebener strukturierter Befunde, und dem LMU Klinikum München wird mit Blick auf die klinische Routine ausgebaut. Bislang wurde mint Lesion™ im Klinikum primär als…

Success Story: Datenvisualisierung und -analyse in klinischen Studien mit Imaging Endpoints

“mint Analytics erweitert die Möglichkeiten der strukturierten Response-Beurteilung in mint Lesion™ durch die sofortige Visualisierung der gesammelten Daten als Ganzes oder für individuelle Studien,“ berichtet PD Dr. Kunz, Leiter der Onkologischen Bildgebund sowie des Onkologischen Studienzentrums am LMU Klinikum München.   PD Dr. Kunz berichtet,…

Forschung mit mint: Studie zeigt variable Korrelation der Änderung in Tumorgröße bei DIPG in Abhängigkeit von Messstrategien

Eine kürzlich von Forschern des Cincinnati Children’s Hospital Medical Center durchgeführte prospektive Studie [1] verglich manuelle 2D-, halbautomatische 2D- und volumetrische Messstrategien zur Beurteilung des Tumoransprechens bei diffusen intrinsischen Ponsgliomen (DIPG).   Die bildgebungsbezogenen Tumoransprechkriterien, die zur Beurteilung von DIPGs verwendet werden, basieren auf einem…