Teilnahme an Klinischen Studien

medical group discussion

mint Lesion TM für Kriterien-konforme Befunde in Klinischen Studien

 

mint Lesion™ unterstützt Radiologen bei der Durchführung von radiologischen Befundungen im Rahmen von klinischen Studien, um den Erfolg der Therapie objektiv beurteilen zu können. Zudem wird Ihnen die Arbeit durch einen optimierten Workflow erleichtert, z.B. indem Läsionen über alle Follow Up-Untersuchungen hinweg schnell klassifiziert und verfolgt werden können.

 

mint Lesion™ stellt die Validität der durchgeführten Befundungsergebnisse durch integrierte Konformitätsprüfungen zu jeder Zeit sicher. Darüber hinaus berücksichtigt mint Lesion™ alle Parameter, die für die Response Kriterien Ihrer Wahl relevant sind und bietet Ihnen eine detaillierte Response Auswertung (bis hin zu Overall Response).

Überzeugen Sie sich durch eine Software-Demo von  mint Lesion TM AnfragenX

UNTERSTÜTZTE PROFILE IN mint Lesion TM
ACR RADS® und onkologisches Staging (TNM 8 und Spezifika)
Onkologische Therapiebeurteilung
  • Lunge
  • Kolon / Rektum
  • Pankreas
  • Magen / Esophagus
  • Kopf / Hals
  • Prostata | PI-RADS
  • Leber | LI-RADS
  • RECIST 1.1
  • irRECIST
  • imRECIST
  • irRC
  • Cheson
  • CHOI
  • PCWG3
  • IWCLL
  • PERCIST
  • RECIST 1.0
  • iRECIST
  • mRECIST HCC
  • mRECIST Mesothelioma
  • RANO / RANO-BM
  • Lugano
  • WHO
  • LYRIC
  • RECIST 1.1 / iRECIST
icon for additional information
  • Individuelle Profile
multimodal therapy protocol
Fallbeispiel: Multi-modale onkologische Therapie beim malignen Melanom

Neue, zielgerichtete Therapien spielen eine zunehmend wichtige Rolle in der Therapie von Krebspatienten. In Verbindung mit den Fortschritten in der medizinischen Bildgebung ergeben sich Chancen und Herausforderungen für das interdisziplinäre Therapiesetting. Die Herausforderungen fasst Prof. Dr. Heinz-Peter Schlemmer, Leiter der Abteilung Radiologie des Deutschen Krebsforschungszentrums, wie folgt zusammen: „Multi-disziplinäre Therapieansätze zusammen mit multi-modalen und multi-parametrischen Bildgebungsverfahren und deren häufige Anwendung im Therapieverlauf führen zu einer neuen Komplexität bei der radiologischen Beurteilung onkologischer Patienten.

 

Ein Patientenbeispiel hierfür ist eine 48-jährige Patientin mit malignem Melanom des linken Oberschenkels… Weiterlesen

WAS MACHT DEN UNTERSCHIED?
Erstellte Berichte

Händisch ausgefüllte Templates ohne die Möglichkeit, bereits gemessene Läsionen zu verschiedenen Zeitpunkten zu vergleichen

Handausgefüllte Target Lesion Tabelle

Bei der Verwendung von mint Lesion™ erhalten Sie ganzheitliche und verständliche Befundberichte sowie automatisch erstellte Responsebewertungen, die für jeden Zeitpunkt vorliegen und einen optimalen Vergleich der Therapieansprache ermöglichen

mint Lesion detailled report
lesion snapshots of follow-up assessments
mint Lesion overview chart
Zeitlicher Aufwand

Radiologen benötigen nicht nur Zeit für die Durchführung der aktuellen Follow Up-Untersuchung, sondern müssen auch die vorherigen Befundungsergebnisse verstehen

mint Lesion™ ermöglicht den Anwendern ein effizientes Zeitmanagement, da alle vorhandenen Bilddaten automatisch synchronisiert werden und der Benutzer automatisch zum Ort der bereits dokumentierten Läsionen geführt wird

.

Qualität

Keine Qualitätskontrollen, hohe Fehleranfälligkeit

mint Lesion™ stellt die Validität der durchgeführten Befundungsergebnisse durch integrierte Konformitätsprüfungen zu jeder Zeit sicher

icon for explanation of seamless integration
Nahtlose Integration in Ihre IT-Infrastruktur

Implementieren Sie mint Lesion™ direkt von Ihrem RIS-/PACS-System und erhalten Sie Ihren gewohnten Arbeitsablauf. Alle relevanten Bilddaten werden automatisch mit ihrem PACS-System synchronisiert und Ihre Befundergebnisse können problemlos in Ihren RIS Bericht integriert werden.

 

 

Klicken Sie hier für weitere Informationen