Blog

mint Lesion™ 2.2

Moderne, zielgerichtete Therapieformen der personalisierten Medizin spielen eine zunehmend wichtige Rolle bei der Behandlung von Krebspatienten. Klinische Studien belegen ein gutes Ansprechverhalten auf neue Therapeutika wie beispielsweise Sorafenib bei HCC-Tumoren oder Vemurafenib bei Melanomen. Unglücklicherweise entwickeln sich bei manchen der zielgerichteten Therapeutika häufig Resistenzen, welche zu einer raschen Progression führen können.

Aufgrund der modernen Therapeutika und zunehmend multimodalen Therapieformen stehen onkologische Arbeitsabläufe sowie die radiologische Bilddiagnostik vor neuen Herausforderungen und Chancen. Eine qualitativ hochwertige Beurteilung der Follow-Ups ist oftmals entscheidend für das weitere Therapievorgehen.

Mit mint Lesion™ 2.2 nutzen Sie die Chance, Qualität und Bedeutung Ihrer onkologisch-radiologischen Leistungen zu akzentuieren. Meistern Sie die vielfältigen Anforderungen im Umgang mit beliebigen, soliden Läsionen. Ganz gleich, ob einzelne Läsionen im Therapieverlauf verschwinden, wieder auftreten, zerfallen oder verschmelzen – mint Lesion™ 2.2 ermöglicht ein sekundenschnelles Auffinden und Beurteilen der Läsionen. Auf Basis der auf diese Weise konsistent erhobenen Daten haben nicht nur Sie den Therapieverlauf Ihrer Patienten sofort im Überblick. Vielmehr kommunizieren Sie auch schwierige Fälle, beispielsweise Mixed Response, automatisiert und einfach nachvollziehbar an Ihre klinischen Kollegen.

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich davon überzeugen, dass mint Lesion™ 2.2 Ihren hohen Erwartungen an zielgerichtete und effektive Befundungsabläufe gerecht wird.