News-de

Mint Medical, Inc.

Aufgrund einer steigenden Anzahl von Kunden in den USA gründet die Mint Medical GmbH eine Niederlassung in Nordamerika. Die Mint Medical Inc. ist eine 100%-ige Tochter der Mint Medical GmbH und hat ihren Hauptsitz in Jersey City, NJ. „Nun können wir unsere Kunden persönlich und…

Erweiterte PET Bildgebung

Pünktlich zur RSNA 2013 erweitert Mint Medical mint Lesion um eine neue Funktionalität zur quantitativen Beurteilung von FDG-PET-Bilddaten. FDG-PET gilt als Vorreiter von Verfahren der funktionellen Bildgebung zur frühzeitigen Einschätzung des Erfolgs von Tumortherapien. Gleichzeitig birgt FDG-PET jedoch Herausforderungen im Hinblick auf die konsistente Auswertung…

Patientenfall: malignes Melanom

Neue, zielgerichtete Therapien spielen eine zunehmend wichtige Rolle in der Therapie von Krebspatienten. In Verbindung mit den Fortschritten in der medizinischen Bildgebung ergeben sich Chancen und Herausforderungen für das interdisziplinäre Therapiesetting. Die Herausforderungen fasst Prof. Dr. Heinz-Peter Schlemmer, Leiter der Abteilung Radiologie des Deutschen Krebsforschungszentrums,…

Kooperation mit Charité und HTW Berlin

Ein tieferes Verständnis der molekularen und physiologischen Mechanismen der Erkrankung Multiple Sklerose (MS) trägt zur Entwicklung neuer Wirkstoffe zur Therapie bei. Bei der Bestimmung der Wirkweise dieser Medikamente und bei der Optimierung von Behandlungsstrategien spielen medizinische Bilddaten eine entscheidende Rolle. „Obwohl die Magnet-Resonanz-Tomographie bereits seit…

mint Lesion™ im UK Freiburg

Das Universitätsklinikum Freiburg entscheidet sich für mint Lesion™ für die onkologische Therapiebeurteilung. Als Workflow-Lösung trägt mint Lesion™ zu einer konsistenten Befundung und umfassenden Dokumentation für das interdisziplinäre Therapiesetting bei. „Von der Standardisierung der Befunderhebung werden in Zukunft alle onkologischen Befundungsabläufe profitieren“ erläutert Prof. Dr. Elmar…

mint Lesion™ im Einsatz bei der Stanford University

mint Lesion™ im Einsatz bei der Stanford University Prof. Dr. Dominik Fleischmann, klinischer Direktor des 3D and Quantitative Imaging Laboratory (3DQ Laboratory) an der Universität Stanford, und sein Team profitieren von Qualität in der Therapiebeurteilung durch mint Lesion™. „Eine genaue, nachvollziehbare und standardisierte Beurteilung des…

mint Lesion™ im Klinikverbund Gesundheit Nord

Klinikverbund Bremen entschied sich für mint Lesion™ zur Standardisierung radiologischer Befundberichte „Ich freue mich, mint Lesion™ zukünftig zur Standardisierung unserer onkologischen Befunde – vor allem im Kontext der Tumorboards – nutzen zu können, und erhoffe mir dadurch eine validere Basis für Therapieentscheidungen zu schaffen“, erläutert…

Schulungsprogramm

Eine strukturierte, leitlinienbasierte Befundung trägt durch Standardisierung und Vereinheitlichung zur Qualitätssicherung bei und vereinfacht die Übermittlung der Ergebnisse an den Zuweiser. Ungeachtet davon, dass sie für objektive und reproduzierbare Ergebnisse sorgen, werfen standardisierte Therapiebeurteilungen viele Fragen auf: „Wie gehe ich mit Lymphknoten um?“, „Wie werte…

mint Lesion™ im KSA

Nach der Installation im Januar und der Schulung etwa 20 Anwendern vor Ort, wurde der Umstieg von einer manuellen Auswertung onkologischer Verlaufskontrollen auf mint Lesion™ in kürzester Zeit vollzogen. Bereits nach wenigen Monaten waren in Aarau alle Therapieverläufe sämtlicher Krebspatienten in mint Lesion™ nachvollziehbar und…

mint Lesion™ im UK Köln

Die mint Lesion™ Anwender in der UK Köln genießen die Vorteile einer tiefen Integration der Lösung in der vorhandenen RIS/PACS-Umgebung, welche in Zusammenarbeit mit AgfaHealthcare Deutschland umgesetzt wurde. Der Aufruf erfolgt aus dem RIS/PACS heraus und schließt auch die Übergabe des Patienten- und Anwenderkontexts ein….