News-de

„Anatomisches GPS“ für mint Lesion™: Nutzung des anatomischen Patientenmodells von Snke OS/Brainlab zur Förderung der anatomischen Kontextwahrnehmung und Automatisierung in mint Lesion™

Mehr Automatisierung in mint Lesion™? Automatisierte kontextabhängige Template-Auswahl, Filterung relevanter Fragen oder sogar vollautomatische Segmentierung von Organ- und Läsionsvolumen? Diese Funktionen sind näher denn je.   Im vergangenen März wurde Mint Medical von Brainlab übernommen, einem führenden Unternehmen im Bereich der bildgesteuerten Chirurgie und Strahlentherapie….

Mit KI und automatischer Segmentierung gegen Prostatakrebs

Fortschritte in der Technologie, insbesondere im Bereich der KI, können die ständig wachsende Arbeitsbelastung der Radiologen von heute erheblich erleichtern. Wir sind ständig bestrebt, das Beste aus den unzähligen Möglichkeiten der KI herauszuholen. Daher sind wir dabei, mit verschiedenen Partnern mehrere KI-Elemente in mint Lesion™…

Projekt RACOON: Radiological Cooperative Network in allen deutschen Unikliniken | Projektvorstellung am 5. November

Die COVID-19-Pandemie hat gezeigt, dass es im deutschen Gesundheitssystem Aufholbedarf gibt – teils fehlen verlässliche medizinische Daten, bundesweite Vernetzungsstrukturen und eine adäquate Digitalisierung. Mit RACOON ist es gelungen, in der bisher größten universitätsmedizinischen Vernetzungsinitiative alle Universitätskliniken in Deutschland miteinander zu verbinden. Hierdurch wird eine bisher…

Qualitativ hochwertige, annotierte Daten in der klinischen Routine

Aus dem Wunsch heraus, Befunderhebungen zu standardisieren und noch mehr aus den vorhandenen onkologischen Bildgebungen herauszuholen, entstand die Partnerschaft zwischen der Noordwest Ziekenhuisgroep in den Niederlanden und Mint Medical.   Momentan kommt mint Lesion™ in im Krankenhaus in Alkmaar in der klinischen Routine zum Einsatz:…

Unser Bewusstsein für Kinderkrebs schärfen

Die Begriffe „unüblich“ und „selten“ werden häufig verwendet, um das Auftreten von Krebs bei Kindern zu beschreiben – betrachtet man die Prävalenz, so gibt es weltweit „nur“ circa 400 000 Kinder pro Jahr, bei denen Krebs diagnostiziert wird. Für Eltern und Kinder, die mit einer…

Forschung mit mint: Studie zeigt Eignung von Radiomics und T2-Mapping als neue Imaging Biomarker für den Verlauf der Aktivität bei oberflächlicher Fibromatose

In einer retrospektiven Studie [1], die von Forschern der University of Miami Miller School of Medicine und der Nova Southeastern University durchgeführt wurde, untersuchten sie, ob die Quantifizierung der Heterogenität der MR-Signalintensität mittels Bildtexturanalyse und T2-Mapping objektivere Imaging-Biomarker für die Überwachung des Ansprechens bei oberflächlicher…

Die Vorteile der strukturierten onkologischen Befundung mit mint Lesion™

Dr. Damiano Caruso von der Sapienza Universita di Roma erinnert sich, wie er zum ersten Mal bei einem Workshop der ESOI auf mint Lesion™ traf. Im Vergleich zu anderen Workstations zeichnete sich mint Lesion™ aus als besonders einfach zu nutzen, praktikabel und „sehr konsistent über…

mint Lesion™ 3.8. Release: What’s New?

Das kürzlich veröffentlichte Release 3.8 bringt eine Vielzahl von neuen Features und Verbesserungen mit sich, welche die Befundung, die interdisziplinäre Zusammenarbeit und das Patientenmanagement in der klinischen Routine und bei klinischen Studien weiter erleichtern. Weltweit können Anwender nun von mehreren allgemeinen Neuerungen innerhalb der Softwarelösung…